Zitronenöl und andere ätherische Öle in Pflegestiften und Zäpfchen

Zitronenöl ist wegen seines intensiven zitrusartigen, frischen und des desinfizierenden Duftes in den farblosen Pflegestiften und den Zäpfchen enthalten, d.h., der Pflegestift desinfiziert schon die Luft, die wir einatmen und stimmt uns gleichzeitig positiv.

 

Zitronen

Zitronenöl kann im Haushalt genau so eingesetzt werden, wie in der Medizin.

Da es zu den “Gute-Laune-Ölen” gehört, fördert es nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch die Konzentration und Freude am Lernen. Deshalb wird es neben Orangenöl und Bergamotte gut bei Kindern,Studierenden, aber auch bei der Arbeit am PC oder in Teams eingesetzt. Dazu stellt man die Duftlampe am besten auf den Boden, so dass die erfrischenden Düfte ganz nebenbei eingeatmet werden und ihre Wirkung entfalten.

Aber es wirkt auch innerlich eingenommen auf den Körper stark antibakteriell, z.B. gegen Durchfall, Blähungen, Pilzerkrankungen und regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und erweitert die Blutgefäße.

Neben dem Öl hat sich natürlich auch Zitronensaft zum Vorbeugen und bei Erkältungen bewährt, da er Keime abtötet. Außerdem wirkt die “heiße Zitrone” nicht nur kreislaufanregend, sondern fördert im Körper auch die Wärmebildung.

In einer Studie der Ruhr-Uni Bochum konnte übrigens nachgewiesen werden, dass Zitronenöl das Wachstum von Krebszellen bekämpft, aber auch die Heilung von Darm und Leber fördert. So unterstützt es insgesamt die Entgiftung und ist für den täglichen Gebrauch absolut empfehlenswert.

Die Bioflavanoide der Zitrone binden frei Radikale und fördern so auch noch ganz nebenbei ein schönes Hautbild. Hautkrebspatienten schwören ebenfalls auf das Öl der Zitrone, dass sie äußerlich und innerlich anwenden. Geben Sie zur Hautpflege 3-4 Tropfen in etwas Olivenöl oder ein anderes Basisöl Ihrer Wahl.

Auch für die Mundschleimhaut kann es leicht verdünnt angewendet werden, da es Bakterien, Mundgeruch, Zahnverfärbungen und Zahnfleischentzündungen bekämpft.

Es stärkt zu dem Fingernägel und Haare, v.a. dünnes und sprödes Haar, das wieder glatt und geschmeidig wird. Blondes Haar wird zusätzlich aufgehellt. Andererseits entfettet es das Haar und beugt der Schuppenbildung vor. Dann sollten Sie bei Bedarf einfach einige Tropfen in Ihr normales Shampoo geben.

Im Haushalt: Mücken mögen den Duft der Zitrone gar nicht. So kann man sich im Sommer die kleinen Plagegeister vom Leibe halten. Einige Tropfen im Reinigungswasser können durch die desinfizierende Wirkung locker chemische Reinigungsmittel im Haushalt ersetzen.  Natürlich eignet es es sich ganz besonders gut zum Kochen und Backen, v.a. in Fisch- und Fleischgerichten, sowie Desserts. Es lohnt sich auf jeden Fall, mit Zitronenöl in der Küche zu experimentieren.

Ich denke, es ist eine Selbstverständlichkeit, dass Sie nur hochwertige reine biologische Öle verwenden.

Zitronenöl kann also sehr viel und ist deshalb in den farblosen Pflegestiften und Zäpfchen enthalten.

Kokos-Öl in Pflegestiften und Zäpfchen